Das Jahr beginnt …

Am ersten Tag des Jahres haben wir immer einen Pflichttermin.  Sektfrühstück bis Mittag und dazu das Neujahrskonzert aus Wien. Schöner kann ein neues Jahr nicht beginnen! Neues Jahr, neues Glück – so heißt der Spruch, der zu Neujahr wohl in aller Munde ist – und ich bin mir sicher, dass dieses Jahr wunderbar werden wird!

artlandya_musik1

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker mit Gustavo Dudamel  als Dirigent – so muss das neue Jahr beginnen! Der Venezolaner ist der jüngste Neujahrsdirigent aller Zeiten und wird von allen Spezialisten schon vor seinem großen Auftritt mit  Argusaugen beobachtet. Die Sonne scheint, die Luft ist mild und wir sind einfach nur faul und bequem. Der erste Tag des Jahres muss für uns so sein.

artlandya_musik

Wir lieben diese ersten Stunden im Jahr. Klassische Musik verbunden mit zauberhaften Szenen des Staatsopernballetts – einen besseren Jahresbeginn kann ich mir nicht vorstellen.  Es ist immer wieder faszinierend, wie einige Dirigenten fähig sind, auf der Tastatur eines Orchesters zu spielen. Während dieser Darbietung mutieren Musiker zu Musikinstrumenten. Sie flüstern, jubeln und erzählen mit Hilfe der Instrumente Geschichten. Rauschende Bächlein fließen, schnatternde Tratschweiber stehen am Dorfbrunnen und zerreißen sich die Mäuler über Nachbarn, Sektkorken knallen und kaiserlicher Regimenter ziehen mit Pomp und Paukenschlag durch die Prachtallee im Prater.  Abenteuer im Kopf – ausgelöst durch Musik.

Übrigens, dass wir  das Neue Jahr am 1. Jänner begrüßen dürfen, verdanken wir indirekt den alten Römern. Sie verlegten im Jahr 153 v. Chr. den Jahresbeginn vom 1. März auf den 1. Januar. Später pfuschte dann auch noch die Kirche im Kalender herum, denn bis zur endgültigen Fixoerung des Neujahrstages durch Papst Innozenz XII. im Jahr 1691 auf den 1. Januar galt in weiten Teilen Europas noch immer der 6. Januar als Jahresbeginn.

Am Abend gehen wir mit dem Traumschiff auf große Fahrt nach Kuba und vernichten die Reste vom Silvestermenü. Und dann?  Nach diesem aufregend erholsamen Tag gehen wir schlafen und träumen von einem neuen Jahr, in dem wir alle unsere Ziele erreichen werden. Klingt vielleicht komisch – ist aber so! La Nochevieja, Sylvester ist Vergangenheit. Seit wenigen Stunden schreiben wir also das Jahr 2017. Das neue Jahr liegt noch ganz unschuldig und klein in der Wiege und fast alle Menschen haben um Mitternacht unzählige gute Vorsätze gefasst, die mittlerweile wohl schon einige Male gebrochen worden sind.  Für so Manchen sind die gefassten, guten Vorsätze die erste Enttäuschung im Neuen Jahr. Macht aber nix, der nächste Silvester kommt bestimmt! Mein guter Vorsatz ist wie jedes Jahr um diese Zeit – keine Vorsätze fürs neue Jahr!!!  Ich habe mir nichts vorgenommen, ich will kein besserer Mensch werden und auch sonst nichts ändern. Das macht nur Stress und diesen Zustand kann ich gar nicht leiden. Nein im Ernst, gute Vorsätze hat wohl jeder von uns und auch ich möchte einige Dinge ändern. Ich werde es versuchen, aber wenn es nicht sofort klappt ist es auch nicht schlimm.

Meine Devise fürs neue Jahr? Alles oder Nichts! Deshalb sind wir heute auch für niemanden erreichbar. Wir sind sozusagen nicht existent.  Dieser Tag gehört nur uns. Diesen Luxus kann sich aber eigentlich jeder leisten. Kostet gar nix.

Versuche zu Lächeln auch wenn du keinen Grund hast – sagte schon Charlie Chaplin. Entschuldigung, hier sein vollständiger Titel – Sir Charles Spencer Chaplin. Er wurde als kleiner, trauriger Landstreicher, als Tramp weltberühmt. Gerade er musste es eigentlich wissen, oder?  Und wenn gar nichts mehr hilft – Musik streichelt die Seele immer wieder aufs Neue. Das beste Rezept fürs neue Jahr – verordnet von mir – für mich!  Für den Fall, dass es zu Nebenwirkungen kommen sollte – fragt euren Arzt oder Apotheker!

¡Feliz Año Nuevo!

In der Neujahrsnacht
Die Kirchturmglocke
schlägt zwölfmal Bumm.
Das alte Jahr ist wieder mal um.

Die Menschen können sich in den Gassen
vor lauter Übermut gar nicht mehr fassen.
Sie singen und springen umher wie die Flöhe
und werfen die Mützen in die Höhe.

Der Schornsteinfegergeselle Schwerzlich
küsst Konditor Krause recht herzlich.
Der alte Gendarm brummt heute sogar
ein freundliches: Prosit zum neuen Jahr.
Joachim Ringelnatz 1883-1934

Advertisements

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tagebuch, Yannes Welt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s