etwas zum Nachdenken …

Heute habe ich einmal eine kleine Geschichte für euch. Mir hat sie sehr gut gefallen – vielleicht gefällt sie euch ja auch. Ich finde, es steckt verdammt viel Wahrheit in dieser Erzählung. Die Geschichte vom Fischer und vom Millionär habe ich heute aus den Tiefen des weltweiten Netzes gefischt. Autor war leider keiner angegeben. Aber lest selbst …

artlandya_fischer1
Es begab sich, dass ein sehr reicher Mann Urlaub auf einer wunderschönen Südseeinsel machte. An einem strahlend schönen Tag schlenderte er über die Insel und genoss das Leben. Er hörte die Geräusche der Tiere und des Meeres, das Zirpen der Grillen, das Zwitschern der bunten Vögel und das Rauschen des Meeres. Während er über den sandigen Untergrund des Strandes scheinbar glückselig dahinschwebte und über die Weiten des Meeres blickte, entdeckte er einen Fischer der zufrieden in der Sonne lag und den Tag genoss.

artlandya_sanmarcos1

„Hallo Fischer“, begrüßte ihn der Millionär. „Was machst du hier?“
„Ich liege in der Sonne und genieße den Tag. Weißt du, ich habe gestern so viele Fische gefangen, dass ich heute faul in der Sonne liegen kann“, antwortete der Fischer.
„Aber“, sagte der Millionär, „ich verstehe nicht! Wenn du heute ausgefahren wärest, dann könntest du noch viel mehr Fische fangen und eine Menge Geld verdienen.“
„Und was habe ich davon“, fragte der Fischer.
„Na ja“, meinte der Millionär. „Mit dem Geld könnest du dir ein größeres Boot kaufen und noch mehr Fische fangen und noch mehr Geld verdienen!“
„Und was habe ich davon“, fragte der Fischer erneut.
„Mit dem vielen Geld, das du dann verdienst könntest du eine Fischfabrik aufbauen und dann bist du reich!!!“
„Ja und was mach ich dann mit dem vielen Geld“, fragte der Fischer.
„Na, ja dann könntest du Urlaub machen auf einer wunderschönen Insel, das Leben genießen und in der Sonne liegen“, antwortete der Millionär.
Woraufhin der Fischer verschmitzt lächelte und meinte: „Ja was glaubst du denn, was ich gerade tue?“

•*¨*•❥  übrigens “Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch.
Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist.
Wenigstens in den Augen des Anglers.” schrieb Ernest Hemingway

 

 

 

 

Advertisements

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotogeschichten, Tagebuch, Yannes Welt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu etwas zum Nachdenken …

  1. Susanne Henke schreibt:

    schöne Geschichte 😉 wird Heinrich Böll zugeschrieben, ob er sie selbst irgendwo aufgesammelt hat, weiß ich nicht https://de.wikipedia.org/wiki/Anekdote_zur_Senkung_der_Arbeitsmoral

    Gefällt 1 Person

  2. Susanne Henke schreibt:

    ich habe auch irgendwo eine Kurzgeschichtensammlung von Böll, wo sie drin ist, aber die habe ich so schnell dann doch nicht gefunden ;-)))

    Gefällt 1 Person

  3. Teda Lessiak schreibt:

    Solche Geschichten bewegen und berühren uns so sanft und klingen unvergesslich weiter. Danke.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s