Palmsonntag

Bei uns im Haus ist es ebenfalls österlich geworden, heute ist ja Palmsonntag, Domingo de Ramos, der Tag der Zeige, und da ist ein bunter Osterstrauß ein Muss! Ich habe nur ein kleines Problemchen, auf der Insel wachsen keine Weidenkätzchen. Man kann die seidigen Kätzchen zwar ohne Probleme trocknen und wieder verwenden, das funktioniert wirklich und ich kann das beweisen! smile

ostern_artlandya1a

Die silbernen Palmkätzchenzweige auf dem Foto sind mittlerweile in die Jahre gekommen und haben einige Jahre auf dem Buckel. Ewig werden sie natürlich nicht halten, aber ich schätze, ein bis zwei Jahre werden die Zweige mit dem silbernen, pelzigen Schmuck wohl noch überleben. Ausgeblasene Eier kann man überall auf der Welt bemalen und als grünen Aufputz für den Osterstrauss wächst hier ein wunderschöner, zarter, hellgrüner Farn oder Lorbeer.

ostern_artlandya1

Das Grün fehlt hier noch, die frischen Zweige muss ich erst aus dem Garten holen. Was aber definitiv fehlt, sind die gelben Osterglocken! Die Narzissen, los narcisos, blühen bei uns jedes Jahr bereits pünktlich zu Weihnachten und ich glaube kaum, dass ich sie dazu überreden kann, ihre Blütezeit zu verlegen. Osternester und dem Christbaum sind aber auch keine Lösung, da verzichten wir lieber auf die gelben Osterglocken in der Vase. Das ist ja auch kein Weltuntergang, oder? Ich glaube, ich werde sie durch einen bunten Strauß Tulpen ersetzen.

In Spanien beginnt heute die Heilige Woche. La Semana Santa, so wird hier die Karwoche genannt. Sie beginnt am Palmsonntag, el Domingo de Ramos, und endet am Ostersonntag, el Domingo de Pascua. La rama heißt auf spanisch der Zweig und heute werden fast überall auf der Welt Zweige geweiht, die den Menschen für das restliche Jahr Schutz bringen sollen. Vor vielen Jahren, als unsere Kinder noch klein waren, sind sie am Palmsonntag mit einem geschmückten Palmbuschen zur Weihe gegangen. Das ist schon lange her, doch der Palmbuschen oder Palmbesen gehörte zum Palmsonntag wie das rote Ei zum Osterfest.

Da und dort gibt es ihn noch, den Palmesel und früher sind wohl viele Dorfpfarrer oder gar Bischöfe bei der Palmprozession auf einem Esel mit geritten. Ich kenne diesen Brauch nur von Erzählungen und sogar hier auf der Insel spielt schon lange ein braver Esel aus Holz das Tragtier. Es wird also nicht mehr geritten, sondern getragen. Ich vermute, dass die lebendigen Exemplare einfach zu störrisch gewesen sind. Ich kenne allerdings noch eine andere Art von Palmesel, ihr auch?  Als Kind bin ich selbst oft dieser spezielle Esel gewesen – und heute wäre ich es noch immer. Palmesel wird nämlich derjenige, der als letztes Mitglied der Familie aus dem Bett kriecht, genannt. Eigentlich ungerecht, denn wann, wenn nicht am Sonntag, kann man sich den Luxus des langen Schlafes sonst leisten?

ostern_artlandya5

Auf Teneriffa stehen nun unzählige Prozessionen auf der Tagesordnung. Für die Karwoche hat jeder Ort sein eigenes Festprogramm. Bei der Procesión de la Burrita, also der Prozession der kleinen Eselin, ziehen am Palmsonntag auch auf Teneriffa die Gläubigen mit Sträußen aus verschiedenen Zweigen durch die Gassen der Orte.  Die Zweige sollen an die Palmwedel, mit denen Jesus beim Einzug in Jerusalem willkommen geheißen wurde, erinnern und hier werden in einigen Orten auch echte Palmblätter genommen. Die wichtigste Prozession in der Osterzeit findet allerdings überall erst am Karfreitag, el Viernes Santo, statt. Das hat also noch Zeit, heute ist erst – oder schon – Palmsonntag. kuss Fortsetzung folgt – jetzt sage ich erst einmal gute Nacht! ¡Buenas noches, que duermas bien!

Advertisements

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fincaalltag, Tagebuch, Teneriffa abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Palmsonntag

  1. samu schreibt:

    Danke für dein Erzählen…. es ist immer wieder interessant über andere Kulturen zu erfahren!
    Einen wunderschönen Frühling wünsch ich dir…. von ❤ samu

    Gefällt 1 Person

    • bitte gerne – ich liebe die Geschichten, die hinter den „Geschichten“ stecken 🙂 Dir auch eine schöne Frühlingszeit und vor allem jetzt eine angenehme Osterzeit mit schönem Wetter und einem gut gefülltem Osternest!
      Liebe Grüße von Teneriffa
      Ingrid

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s