Lavendel, das blaue Gold

Am 26. Juli ist „Lavendelpflanztag“, um ganz genau zu sein, es ist der perfekte Tag um Silberblattlavendel zu pflanzen. Die Lavendelart lavendula lanata stammt aus den Bergen Süd- und Südostspaniens, ist robust und anspruchslos und liebt es eher etwas trocken als zu feucht.

Man nennt die Pflanze auch wolligen Lavendel, Woll Lavendel oder , wegen seiner silbrigen Blätter, Silberblatt Lavendel. Viele kleine Haare bedecken wie feine Wolle die Blätter und die Behaarung der Blätter sorgt als Verdunstungsschutz dafür, dass er sich den trockenen Gebieten Südspaniens besonders wohl fühlt.

lavendel_teneriffa_artlandy

Lavendel wird in Frankreich liebevoll blaues Gold, l’or bleu, genannt. Im Volksmund wird das duftende Kräutlein auch Schwindelkraut, Zitterblume oder Nervenkräutlein genannt und ein alter Spruch lautet: „Was Rosmarin für den Geist, ist Lavendel für die Seele“ 

Lavendel stammt aus dem Mittelmeerraum und der Name Lavendel leitet sich vom lateinischen Wort lavare, waschen, ab.  Mit Lavendel selbst kann man zwar nicht wirklich etwas reinigen, doch der Geruch vermittelt ein Gefühl von Klarheit und Frische. Wahrscheinlich wurde er deshalb als Mittel gegen die Pest verwendet und als Hexen- oder Teufelspflanze konnte Lavendel sogar Hexen retten, die vom Teufel verfolgt wurden; sie brauchten sich nur auf einen Lavendelstock zu setzen und schon hatte der Teufel keine Macht mehr. Was nur der Duft nach Sauberkeit alles bewirken kann …

lavendel_tenerife_artlandya

so sieht der typische, kanarische Lavendel aus

Lavendel riecht aber nicht nur gut, er ist ein Heilkraut. Er lindert vor allem Magen- und Darmbeschwerden. Schon die römischen Legionäre kannten seine die Heilkraft und nutzten den Lavendel für diese Zwecke. Hildegard von Bingen empfahl in ihren Schriften Lavendelwein bei Lungenbeschwerden. Sie schrieb dazu: „Wer Lavendel mit Wein oder, wenn er keinen Wein hat, mit Honig und Wasser kocht und oft lauwarm trinkt, der mildert den Schmerz in der Leber und in der Lunge und die Dämpfigkeit seiner Brust“.

Lavendel soll also beruhigen und die Nerven stärken. Er bringt seelische Klarheit und lenkt das Bewusstsein auf Lebensbereiche oder Beziehungen, die zu bereinigen sind. Was will man mehr?

lavendel_tenerife_artlandy1

„Ein paar Anissamen, einen Mörser und einen Stößel – oder eine Holzschüssel und einen Löffel. Einen Teelöffel Rosmarin, ein paar Blättchen Baldrian, ein kleines Stück indische Baumwolle, ein blaues Band – fertig ist eine Anleitung für einen Sommerzauber!“

Die beste Wirkung für einen erfolgreichen Zauber in einer lauen Sommernacht erzielt man um Mitternacht bei Vollmond. Der volle Mond ist in ein paar Tagen wieder am Himmel und der Rest der Zutaten ist eigentlich leicht zu besorgen. Also dann  – viel Glück! iMucha suerte!  Hex, hex, mit diesem Zauberspruch klappt fast alles – und vergessen kann man ihn auch nicht so leicht. Mit diesem Zauber kann man angeblich seine Ex-Prinzen in Frösche verwandeln oder sein Glück beschwören. Einen Versuch wäre es immerhin wert, oder? Falls es nicht funktionieren sollte geht die Welt auch nicht unter, no se acaba el mundo por eso. kuss (2)

lavendel_tenerife_artlandy2

Ach ja, noch etwas, obwohl diese Wirkung heute wahrscheinlich nicht mehr so zum Tragen kommt, da ja fast niemand mehr einen Brief schreibt und mit der Post verschickt – aber wenn man das Papier für einen Liebesbrief mit Lavendelblüten einreibt, sollen sich angeblich alle Wünsche des Briefes erfüllen und mit Lavendel parfümierter Wäsche soll sogar widerspenstige Männer gefügig machen. Na ja, falls die Männer uns trotzdem nicht zu Füssen liegen sollten, vertreibt das Kräutlein wenigstens die Motten. lachen Aber egal ob man daran glaubt oder nicht, ich rieche den Duft des Lavendels einfach gerne und die Zaubergeschichten drum herum möchte ich auch nicht missen. Sie gehören zu Kräutern eben dazu und bringen ein bisschen Würze in unser Leben.

•*¨*•❥ übrigens – beim Heilkräuter-Fachsymposium im Kloster Marienstein Mitte Juni 2007 in Panschwitz-Kuckau wurde Lavendel als die Heilpflanze des Jahres 2008 der Öffentlichkeit vorgestellt. Ausschlaggebend für diese Wahl war vor allem seine Bedeutung als Nervenpflanze.

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blumen und Pflanzen, Tagebuch, Teneriffa abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Lavendel, das blaue Gold

  1. 365tageimleben schreibt:

    Ich liebe Lavendel 🙂

    Gefällt mir

  2. Hocke schreibt:

    Huhu ! Ich Nähe gerade Säckchen u Fülle Sie mit frisch getrockneten Lavendel , herrlich , liebe Grüße, an Dich Georg u die 🌴

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.