Die Drachen und Teneriffa

Icod de los Vinos, Sonntag 1. Oktober 2017

Das mit den Drachen ist so eine Sache, denn auf Teneriffa oder besser gesagt auf allen Kanarischen Inseln wachsen nicht nur Drachenbäume in den Himmel, hier huschen auch kleine und größere Drachen durch die Landschaft.

Das könnte ich jetzt hier einfach so stehen lassen, denn diese Aussagen findet ihr in jedem Reiseführer und darin wird wohl die Wahrheit stehen, oder? In der Realität sind die Drachenbäume keine Bäume und bei den Drachen handelt es sich um eine ungefährliche Art von Eidechsen, genau gesagt, um die Kanareneidechse.

03_05_16-011

Dieses bunt gezeichnete Prachtexemplar, das sich hier auf unserer Terrasse sonnt, gehört selbstverständlich zum männlichen Teil der Echsen, die Weibchen sind natürlich ein kleiner und ziemlich unscheinbar. 1f602 Es handelt sich dabei aber nicht um graue Mäuschen sondern eher um erdfarbene, kleine Drachen. Aber davon erzähle ich euch ein anderes Mal mehr, denn heute sind noch einmal die Drachenbäume dran.

Eine der Legenden erzählt, dass Drachen nach ihrem Tod zu Drachenbäumen werden, also muss es auf der Insel eigentlichen irgendwann einmal wirklich richtige Drachen gegeben haben, oder? Die Eidechsen können damit ja nicht gemeint sein, auch wenn es in früheren Zeiten sehr viel größere Arten davon gegeben hat.

Nein, es war natürlich ein echter Drache! Er war tausend Jahre alt, hatte hundert Köpfe, hörte auf den Namen Ladon und bewachte den mystischen Garten von vier Jungfrauen, den Töchtern der Nacht, die auch Hesperiden genannt wurden. Der heilige Garten war auf einer Insel der Kanaren, es könnten allerdings auch die Kap Verden gewesen sein. Egal. In diesem zauberhaften Garten stand ein Baum mit goldenen Äpfeln, die als Ggeschenk für die Hochzeit der griechischen Göttin Hera mit Zeus bestimmt waren.

hesperiden

Der Garten der Hesperiden von Ricciardo Meacci (1856 – 1900)

Diese goldenen Äpfel konnten die ewige Jugend verleihen und der Halbgott Atlas bekam von Herkules den Auftrag, sie zu besorgen. Atlas sollte sie für ihn stehlen, doch dazu musste er den Drachen mit den hundert Köpfen überlisten oder besiegen.  An Ladon kam er allerdings nicht kampflos vorbei. Er schläferte den Drachen, der sich um den Baum geringelt hatte ein, tötete ihn, überlistete die Hüterinnen und brachte drei Äpfeln, die er gepflückt hatte, glücklich zu Herakles. Aus den tödlichen Wunden des Drachen landeten einige Tropfen Blut auf der Erde der Inseln und aus jedem Blutstropfen wuchs ein Drachenbaum. Seitdem erinnern diese Bäume mit dem dicken Stamm und den knorrigen Ästen mit ihren tausenden Köpfen an den einstigen Wächters des geheimnisvollen Gartens.

drago_palma_artlandya1b

Drachenbäume auf La Palma

Bis vor Kurzem dachte man ja, dass der Dracaena Draco nur auf den Kanaren, Madeira und den Kapverdischen Inseln endemisch sei, aber vor einigen Jahren wurden auch in Marokko einige wilde Exemplare gefunden. Ein angeblich achthundert Jahre alter Drachebaum soll laut einigen Berichten im Internet in Tanger stehen. Da ich nach langer Suche nicht einmal ein winzig kleines Bildchen davon aufspüren konnte, nehme ich an, dass es sich um einen Übersetzungsfehler handelt.

ficus_artlandya_marocco

ein uralter Ficus in den Jardins de La Mendoubia in Tanger

In den Mendoubia Gärten von Tanger steht nämlich ein achthundert Jahre alter árbol de baniano, also eine Art Gummibaum. 1f609 Er sieht ja ganz interessant aus, aber falls jemand von euch einmal nach Tanger kommen sollte, haltet bitte Ausschau nach dem ältesten Drachenbaum der Welt, ich würde mich über ein Foto freuen!

1drago_teneriffa2aaa

der Drachenbaum von Icod de los Vinos

Ganz anders auf Teneriffa. Auf den Kanarischen Inseln wachsen allerdings tatsächlich sehr viele beeindruckende Drachenbäume. Schon Alexander von Humboldt interessierte sich für den Drachenbaum in den Gärten der Familie Fanchi in La Orotava, einem Riesen, der fünfundzwanzig Meter hoch und einen Durchmesser von dreiundzwanzig Metern gehabt haben soll. Alle anderen Wissenschaftler, die den Drago in La Orotava besuchten, haben auf seinen schlechten Zustand hingewiesen. „Der arme und alte Baum, dessen Stamm hohl ist.“ wurde vermerkt. Doch der Stamm des Dragos wurde bereits als Lugo die Insel eroberte, als Kapelle für heilige aber mystische Feiern verwendet. Dieser Platz wurde wahrscheinlich schon einige Jahrhunderte von den weisen Männern und Frauen der Guanchen genutzt. Aufzeichnungen gibt es leider keine darüber.

drago_orotava

Dragos der Casa de Franchy in La Orotava, veröffentlicht 1838 im „Atlas der Naturgeschichte der Kanarischen Inseln“

Über die Maße dieses alten Drachenbaumes streiten sich allerdings einige Fachleute und nachmessen kann heute leider niemand mehr. Im Jahr 1819 riß ein starker Sturm einen großen Teil des Dragos ab und 1867 fiel er unglücklicherweise endgültig einem Unwetter zum Opfer. Er ist endgültig Geschichte … 1f618

•*¨*•❥ el Drago Milenario, der tausendjährige Drachenbaum in Icod de los Vinos
•*¨*•❥ Teneriffa und die Drachenbäume
•*¨*•❥ Drachenbäume in Los Realejos

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blumen und Pflanzen, Fincaalltag, Tagebuch, Teneriffa abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Drachen und Teneriffa

  1. Pingback: Teneriffa und die Drachenbäume | Teneriffa – InselLEBEN einmal anders …

  2. Pingback: Der tausendjährige Drachenbaum | Teneriffa – InselLEBEN einmal anders …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.