Was ich schon immer mal wissen wollte

Icod de los Vinos,  Dienstag 14. November 2017

Es gibt ja sehr viel, was man angeblich wissen müsste, es existiert eine lange Liste davon. Ich bin mir sicher, dass es Unmengen von Wissen gibt, das die Welt wirklich überhaupt nicht braucht. Man hört davon – und hat schon wieder alles vergessen. Die Erleuchtung verschwindet sozusagen sofort, wenn alles gut geht, im Unterbewusstsein und wer weiß, ob wir dieses Wissen irgendwann wieder einmal  an die Oberfläche befördern werden oder müssen.

Gar nicht so selten findet man ja auch Antworten auf Fragen, die man nie im Leben gestellt hätte. Sie tauchen wie aus dem Nichts auf, egal ob es ein Bericht zu irgendeinem Jahrestag oder einfach nur ein Lückenfüller in einer Zeitung ist. Oder hat je einer von euch wissen wollen, was es am 14. April 1912 auf der Titanic zu essen gab? Ich nicht, aber wenn wir schon dabei sind, es gab Austern, Gerstenrahmsuppe, gefüllten Eierkürbis, gebratenes Täubchen auf Brunnenkresse und als krönenden Abschluss einen Waldorfpudding als Dessert. Ich vermute, dass dieses Menü nicht alle Passagiere genießen konnten – aber das ist ja auch egal.

Was mich allerdings schon irgendwie interessiert, ist die Frage, warum italienische Männer meistens klein sind?  Da habe ich gleich zwei Möglichkeiten von Antworten im unendlich schlauen Netz gefunden. 1f602 Erstens, weil ihnen die Mutter, als sie noch Kinder waren, immer gesagt hat: „Wenn du einmal groß bist, musst du ausziehen!“ und wenn man die männliche Variante wählt, lautet diese: „Weil ihre Väter gesagt haben, wenn ihr groß seid, müsst ihr arbeiten!“ Vielleicht gibt es noch mehr Antworten auf diese Frage, aber wisst ihr was? Ich will es eigentlich gar nicht wissen …

Hier auf der Insel weihnachtet es schon ganz leicht. In vielen Geschäften kommt man um weihnachtliche Stimmung gar nicht mehr herum und in der Parkgarage von Icod de los Vinos blinkt und glitzert bereits ein bunt geschmückter Weihnachtsbaum und eine große Krippenlandschaft steht dort sowieso das ganze Jahr. Irgendwie absurd, aber wahrscheinlich denkt sich ein schlauer Mensch, dass es den Urlaubern so gefällt. Ich weiß es nicht.

icod_krippe_tenerife

Die Fragen, die mir wirklich wichtig sind, kann mir also niemand beantworten – und euch auch nicht. Oder wisst ihr, was euch das Christkind bringen wird? Ich nicht, aber ganz ehrlich? Ich möchte es jetzt noch gar nicht wissen! Was wäre denn das Leben ohne Überraschungen … 1f618

 

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter aktuelle Meldungen, Allgemein, Fincaalltag, Tagebuch, Yannes Welt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.