Maria im Advent

Icod de los Vinos, Freitag 8. Dezember 2017

Wolkenloser, blauer Himmel und strahlender Sonnenschein, das perfekte Wetter für einen Feiertag im Dezember. Heute ist ein traumhaft schöner Tag, auch wenn es in der Nacht erstaunlich kalt geworden ist. In der Früh ist die Quecksilbersäule nur auf kühle dreizehn Grad geklettert, aber zum Glück sorgt die Sonne schon wieder für angenehme Wärme. 1f607 Es gibt also nichts zu jammern.

Ihr habt wohl gedacht, ich bin verschollen? Nein, bin ich nicht, aber in den vergangenen Tagen bin ich einfach nicht zum Schreiben gekommen. Die Tage hatten sogar für mich Nachteule zu wenige Stunden. Doch jetzt ist es geschafft und die neue Ausstellung hat seit gestern ihre Türen geöffnet. Ihr wisst gar nicht wovon ich hier rede? Wahrscheinlich habe ich noch gar nichts davon erzählt …

Seit gestern gibt es eine zauberhafte Puppenausstellung direkt in Icod de los Vinos. In den Räumen eines alten Hauses am Plaza de la Pila haben jetzt viele Künstlerpuppen und auch ein paar Vertreter der alten Puppengesellschaft ihr Zuhause gefunden. DOLLs, Museo Muñecas haben wir es genannt.

plaza_pila_icod2

Ich erzähle euch in den nächsten Tagen mehr davon, heute nutze ich den ersten Tag der Normalität dazu, endlich ein paar Weihnachtskekse zu backen. star Zu meiner Schande muss ich nämlich gestehen, dass ich es bis heute nicht einmal geschafft habe, einen Adventkranz zu basteln. Jetzt herrscht dringender Nachholbedarf, es dauert ja nicht mehr lange und Weihnachten steht wirklich vor der Tür. Immerhin schreiben wir schon den achten Dezember und in Icod strahlt am Abend die Weihnachtsbeleuchtung …

icod_navidad1

Día de la Inmaculada, also Maria Empfängnis, ist in Spanien ein Feiertag. Na ja, sagen wir fast, denn in den Tourismusgebieten sind die Geschäfte ja täglich geöffnet. Aber sonst haben alle Geschäfte die Geschäftstüren geschlossen, die Kinder haben keine Schule und die Grillplätze und Restaurants haben Hochbetrieb.

Als Kind ist mir dieser Tag immer äußerst suspekt vorgekommen. Wie kann eine Frau zwei Wochen nach der Empfängnis ein Kind zur Welt bringen? Für ein Kind doch logisch gedacht, oder nicht? Doch der Tag hat ja eine komplett andere Bedeutung. Nach der Lehre von der Unbefleckten Empfängnis wurde Maria selbst von jedem Makel der Erbsünde unversehrt  – aber immerhin auf natürliche Weise – von ihrer Mutter empfangen und geboren. Damit errettete Gott Maria vom allerersten Augenblick ihres Lebens an vor der Sünde. 1f607 Aber wie kommt ein einziger Mensch auf dieser schönen Erde zu diesem Sonderstatus? Wir normalen Kinder Gottes – oder auch nicht – kommen schon mit einem anständigen Packerl Sünden im Gepäck auf diese schöne Welt. Die Erbsünde verfolgt uns vom Anfang bis zum Ende. Von Staub bis Staub so zusagen. Dann kommen auch noch die vielen kleinen und großen Sünden und Verfehlungen dazu. Mal ganz ehrlich – wie soll der Mensch da glücklich leben können?

Stimmt schon, es gibt ja auch Vergebung für die Sünder, aber für mich war schon meine erst Beichte ein großes Problem. Woher die Sünden nehmen? Keine Sünde? Geht gar nicht, denn dann wäre man ja selbstgefällig und hochmütig. Was macht Kind Gottes also? Es erzählt dem Beichtvater eben genau das, was er hören möchte. „Ich habe meinen Eltern nicht gefolgt. Ich habe meine Schwester geärgert. Ich habe meine Mutti angelogen.“ Das ich ein paar Schillinge aus der Geldtasche meiner Mutti stibitzt habe, habe ich dem neugierigen Herrn im Beichtstuhl natürlich nicht erzählt. 1f602 Das ging ihn ja auch nichts an, oder doch? Nein, ich glaube nicht. Es war sicher wichtiger, dass mich das schlechte Gewissen dazu gebracht hat, es meiner Mutti zu beichten.

Heutzutage ist das für die meisten Menschen, glaube ich, relativ uninteressant, welchen Hintergrund irgendeiner der vielen Fest- und Feiertage hat. Hauptsache es ist ein freier Tag, ein Feiertag eben. Man könnte ja einmal eine Umfrage starten, wer überhaupt weiß, welcher Feiertag heute ist. Den einzigen Feiertag den mit Sicherheit jeder Mensch mit dem richtigen Namen bezeichnen könnte ist bestimmt der Heilige Abend – doch das ist gar kein Feiertag! Und den Grund, warum und was da genau gefeiert wird, können wahrscheinlich auch nicht alle Mitmenschen exakt nennen. 1f607 Wetten das?

 

Werbeanzeigen

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter aktuelle Meldungen, Allgemein, Fiestas und Veranstaltungen, Fincaalltag, Tagebuch, Teneriffa abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Maria im Advent

  1. gerne Jule, bald bist du ja selbst wieder auf der Insel 🙂

    Liken

  2. hildegard stöwe schreibt:

    Sehr schön und danke für deine tagebuch einträge
    Lg.jule♡

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.