Das Mädchen und das Bärenkind

Heute Nachmittag ist mir eigentlich mehr oder weniger durch Zufall eine kleine Geschichte in die Hände gefallen. Ich habe sie vor vielen Jahren einmal für eine Teddyausstellung verwendet und damit sie nicht wieder im Dunkeln verschwindet, schreibe ich sie jetzt noch einmal auf. Vielleicht gefällt sie euch ja auch? Es handelt sich um ein kleines Mädchen und einen jungen Bären…

Vor vielen Jahren an einem schönen Tag im Herbst, saß ein kleines Mädchen auf einer Bank vor dem Haus saß ein Mädchen und weinte. „Niemand spielt mit mir, warum spielt denn niemand mit mir?“ schluchzte es. Ein neugieriges Bärenkind sah das kleine Mädchen an und brummte gutmütig: „Wenn du möchtest, können wir gemeinsam spielen.“ Da sah die Welt gleich ganz anders aus und das Mädchen war glücklich.

Der Tag ging zu Ende und als es an der Zeit war, ins Bett zu gehen, durfte der kleine Bär im Puppenwagen im Kinderzimmer schlafen. Der Mond zog seine Bahn über den Himmel und in der Nacht träumte der junge Bär vom Wald, von Vater Bär und Mutter Bär.

Als der kleine Bär am nächsten Morgen aufwachte, war er sehr krank. Es schüttelte ihn nur so, er schlotterte mit allen Tatzen. Das war gar nicht gut und die ganze Familie überlegte, was man für das Bärenkind  wohl tun könne. „Ich glaube, es ist Heimweh“, sagte der Vater auf einmal und weil er ein kluger Mann war und wusste, wo die Bären wohnen, nahm er das kleine Bärenkind huckepack und trug es zurück in den großen Wald.

Das kleine Mädchen aber weinte bitterlich weil es das Bärenkind so gern behalten hätte. Mit wem sollte sie denn spielen? Weit und breit war niemand da, der mit ihr spielen konnte. Da hatte die Mutter eine Idee! Sie setzte sich an die Nähmaschine und nähte einen kleinen Stoffbären für ihre Tochter. Dieser Bär konnte kein Heimweh bekommen und auch nicht weglaufen. Er konnte gut zuhören, war der perfekte Spielgefährte und am Abend legte das kleine Mädchen den Bären in ihren kleinen Puppenwagen und deckte ihn gut zu.

Am nächsten Tag kamen die Nachbarskinder vorbei und als sie den Stoffbären sahen, wollten sie natürlich auch mit ihm spielen. Damit es keinen Streit unter den Kindern gab, nähte die Mutter für jedes Kind einen eigenen Teddybär. Sie nähte und nähte. Vielleicht näht sie heute noch….

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter aktuelle Meldungen, Allgemein, Fincaalltag, Kinder, Tagebuch, Teddybären, Yannes Welt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.