1.1. 2020 – der erste Tag im neuen Jahrzehnt

Warum gibt es eigentlich kein Kochbuch fürs Leben? Ein Buch, mit Rezepten, die genau beschreiben, wie man alles richtig macht.  Ein Rezept wie zum Beispiel: „Man nehme etwas Glück, von Liebe auch ein Stück, Geduld, etwas Zeit, Erfolg und Zufriedenheit. Das Ganze gut gerührt, zu langem Leben führt.“

Oder vielleicht so, wie Catharina Elisabeth Goethe, genannt „Frau Aja“ oder „Frau Rat“, die Mutter von Goethe schon um 1800 geschrieben hat? „Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor. Man füge 3 gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.“

Na ja, egal ob es ein Rezept für ein glückliches Leben geben sollte oder nicht, ich glaube, jeder ist ganz einfach selbst seines Glückes Schmied. Die Zutaten für Zufriedenheit und Glück muss wahrscheinlich jeder für sich zusammen suchen.

La Nochevieja, Sylvester ist Vergangenheit. Seit einigen, wenigen Stunden schreiben wir also das Jahr 2020.  Das neue Jahr liegt noch ganz unschuldig und klein in der Wiege und fast alle Menschen haben um Mitternacht unzählige gute Vorsätze gefasst – die mittlerweile wohl schon einige Male gebrochen worden sind. Für so Manchen sind die gefassten, guten Vorsätze die ersten Enttäuschungen im Neuen Jahr. Macht aber nix, der nächste Silvester kommt bestimmt!

Mein guter Vorsatz wie jedes Jahr um diese Zeit – keine Vorsätze fürs neue Jahr!!! Ich habe mir nichts vorgenommen, ich will mich nicht bessern, wozu auch?  Das macht nur Stress und diesen Zustand kann ich gar nicht leiden. Nein im Ernst, gute Vorsätze hat wohl jeder von uns und auch ich möchte einige Dinge ändern. Ich werde es versuchen, aber wenn es nicht sofort klappt ist es auch nicht schlimm, denn wie schrieb schon ein gewisser Roland Voß? „Jedes neue Jahr sollte nicht mit guten Vorsätzen, sondern mit einem Traum beginnen.“

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter aktuelle Meldungen, Allgemein, Fincaalltag, Tagebuch, Yannes Welt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.