Wellenspiele bei Buenavista del Norte

Auch auf Teneriffa hat der Frühling begonnen, doch zur Zeit ist das Wetter bei uns leider ziemlich wechselhaft und launisch. Petrus hat das Spiel mit den Wolken entdeckt und anscheinend gefällt es ihm ganz gut. Ich hoffe, irgendwann wird es ihm zu langweilig, aber wer weiß das schon so genau? Auf den Fotos vom Tag des Frühlingsbeginns ist der Himmel deshalb mehr grau als blau, aber ein Spaziergang an der Küste ist auch mit grauem Hintergrund wunderschön.

Wir wollten nicht weit fahren und so haben wir uns für die Küste von Buenavista del Norte entschieden. Also nichts wie auf nach Buenavista del Norte oder besser gesagt Richtung Punta de Teno. Ein bisschen außerhalb des Ortes, ganz in der Nähe des Golfplatzes, kann man die Küste in dieser Gegend ganz bequem auf angelegten Wegen erkunden. Einer davon schlängelt sich rund um den Golfplatz und man kommt zum La Playa de los Barqueros und den ehemaligen Salinen der Gegend. Wir wollten dieses Mal allerdings in die entgegengesetzte Richtung.

Teneriffa ohne Kakteen kann man sich nicht vorstellen, aber hier sind besonders viele und vor allem viele verschiedene stachelige Gesellen vertreten. Kein Wunder, denn ganz in der Nähe soll eine der größten Kakteengärtnereien Europas sein.

Vom Weg aus gesehen, kann ich das nicht erkennen, doch oft verbirgt sich hinter hohen Mauern und Zäunen etwas ganz anderes als man vermutet. Die Gebäude haben allerdings schon bessere Zeiten gesehen, aber der Eindruck kann natürlich täuschen.

Gegenüber stehen ein paar halb fertige oder halb verfallene Häuschen in der Gegend. Dahinter ist ein großer Platz mit zwei Steinmonumenten. Oder sind es versteinerte Segel?

Ich habe keine Ahnung. Davor steht ein Informationsschild, das über die Geschichte der Kamele auf der Insel erzählt. Den Zusammenhang mit den Kunstwerken aus Stein und den Wüstenschiffen habe ich nicht wirklich gefunden, aber vielleicht fehlt mir dazu einfach die Fantasie…

Es ist zwar nicht sehr bekannt, aber in Buenavista del Norte gibt es sage und schreibe acht Strände! Zur Zeit ist davon allerdings nicht besonders viel zu erkennen und wenn man die Landschaft das erste Mal im Winter sieht, kann man sich das gar nicht vorstellen. Weit und breit kein Sand in Sicht und man fragt sich, warum da auch noch ein Weg hinunter führt.

Die kräftigen Atlantikwellen nehmen den Sand in den Wintermonaten mit ins Meer und bringen ihn erst im Sommer wieder zurück. Das macht auch richtig Sinn, denn schwimmen wäre bei der starken Brandung lebensgefährlich und so wird niemand in Versuchung geführt es doch zu versuchen. Ich zeige euch hier einmal drei Fotos – die beiden Fotos links habe ich im Sommer gemacht und das andere am vergangenen Montag.

„… das Meer öffnet sich uns mit seiner Wildheit. Die Wellen streifen die Felsen und hinterlassen weiße Fäden aus Meerschaum, die sich in der Schwärze der Oberfläche verfangen...“

Am Playa del Fraile ist der Weg dann zu Ende und wir kehren wieder um. Ihr könnt gerne noch einen Spaziergang durch die Galerie machen, ich glaube, die Fotos erzählen ihre eigene Geschichte.

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter aktuelle Meldungen, Allgemein, Buenavista del Norte, Fincaalltag, Strand und Küsten, Tagebuch, Yannes Welt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wellenspiele bei Buenavista del Norte

  1. inselleben schreibt:

    Die tiefschwarzen Felsen, der strahlendweiße Meeresschaum und der wolkenbehangene Himmel. Eine magische Kombination!

    Gefällt 1 Person

    • Finde ich auch 🙂 Es fasziniert mich immer wieder, mit welcher Kraft das Meer mit den tosenden Wellen an Land kracht. Der schönste Augenblick ist eigentlich wenn sich die Welle aufbaut und dann noch ein paar Sonnenstrahlen drauf treffen. Die Farbe wechselt dann alle Blautöne…

      Gefällt mir

  2. evaannacarola schreibt:

    Wunderschön da wäre ich gerne dabei gewesen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..