Gänsedistel und Pusteblumen

Auch wenn der Himmel im Moment ein bisschen trüb und grau ist, sorgen viele bunte Blüten und saftiges Grün für gute Laune. Auf Teneriffa blüht von Februar bis Mai überall die Gänsedistel und sie verwandelt ganze Landstriche in ein gelbes Blütenmeer.

gaensedistel_teneriffa1.jpg

ein Meer von Gänsedisteln vor Santiago del Teide

Von dieser krautigen Pflanze wachsen auf den Kanarischen Inseln über dreißig Arten und sehr viele davon sind auf den Kanaren endemisch, das heißt, es gibt sie nur auf den Kanarischen Inseln und sonst nirgends auf der Welt.

artlandya_gaensedistel1a

Ihre Blätter und Blüten erinnern mich jedes Jahr an den Löwenzahn  in Kärnten. Jetzt leuchten überall seine gelben Blüten auf den Wiesen, aber nur kurze Zeit später fliegen uns kleine Fallschirmchen um die Nase. Jedes Fallschirmchen hat einen Samen als Passagier und sie können lustig überall hinfliegen und die Nerven der Besitzer von sogenannten englischen Rasen anständig strapazieren.

artlandya_gaensedistel1

sieht zwar aus wie ein gigantischer Löwenzahn, ist aber eine Gänsedistel

Bei uns daheim hat der Löwenzahn immer für knackigen Salat gesorgt, denn um diese Zeit wurde fleißig Röhrlsalat gestochen. Geerntet wurde bewaffnet mit Messer und einer Schüssel direkt von der Wiese vor dem Haus. 1f60a Geschmeckt hat er mir als Kind nicht besonders, er war mir irgendwie zu bitter, aber die Pusteblumen habe ich geliebt!

loewenzahn_artlandya1.jpg

Löwenzahn ist schon seit jeher
als höchst kriegerisch verschrien,
denn er lässt bei gutem Winde
Fallschirmtruppen feindwärts ziehn.
Und ich sitz auf der Veranda
und verzehre meine Suppe
und entdecke in derselben
zwei Versprengte dieser Truppe.
Heinz Erhardt

Der Löwenzahn lockt übrigens keine Bienen an, denn im Gegensatz zur Gänsedistel hat er kein Tröpfchen Nektar im Angebot. Für die Bienen also absolut uninteressant, aber das stört ihn gar nicht. Er hilft sich selbst und produziert seine Samen mit Hilfe von zusätzlichen Chromosomen. Er pfeift auf die Befruchtung von Helfern und verteilt seine eigenen Klone. Einfach so. 1f607 Da frage ich mich, warum um Dolly, das erste geklonte Schaf, so ein Wirbel gemacht worden ist?

Aber jetzt ganz etwas anderes. Nicht nur auf Teneriffa kennt man die fantastischen Figuren aus Metall von Julio Nieto und wenn ihr hier auf der Insel unterwegs seid, begegnet ihr seinen Werken öfter als ihr glaubt. Ich bin jetzt mehr oder weniger durch Zufall auf einen Künstler gestoßen, der die Welt mit seinen märchenhaften Feen die Welt verzaubert. Robin Wight is dancing with dandelions, seine Feen tanzen mit Pusteblumen.

wight_teneriffa1

„Als ich 2010 einen Zaun geflickt habe, habe ich einen alten Draht zusammengedreht, um ihn wegzuwerfen und dachte: ‚Ich wette, du könntest diesen Draht dazu benutzen, um eine Skulptur zu machen.‘ Mein erster Versuch war eine Fee für meinen Garten“

wight_teneriffa2

Robin Wight lebt in England und seine lebensgroßen, geflügelten Skulpturen aus Edelstahldraht sind zierlich und dynamisch, fast hat man den Eindruck, als würden sie mit dem Wind tanzen oder eben mit Pusteblumen spielen. Seine Elfen wirken auf einer Seite wie Figuren aus der magischen Welt der Fantasie, doch wenn man ganz genau hinsieht, haben sie viel Ähnlichkeit mit irdischen Schönheiten der Gegenwart. Es ist wie eine gute Mischung aus Realität und Traumwelt.

wight_teneriffa1f

Kein Wunder, dass die Wesen aus kaltem Draht sogar das Leben des Künstlers verändert haben. Was für Robin Wight als Hobby begann, hat sich mittlerweile zu einem kleinen Familienunternehmen entwickelt – und noch immer ist jede seiner Feen einzigartig!

wight_teneriffa1faa

Neben den Feen-Skulpturen fertigt er jetzt auch 2 bis 5 Meter große, eigenständige Pusteblumen. Wenn ihr es selbst einmal versuchen wollt, er verkauft auch do-it-yourself Packungen, also sogenannte DIY Starter Kits. Vielleicht sollte ich mir auch so eine Blume in den Garten stellen … kuss (2)

  • Piel de Metal – Julio Nieto und seine Skulpturen aus Metall
  • FantasyWire – Drahtskulpturen mit einem gewissen Dreh. Dancing with dandelions and Robin Wight
Advertisements

Über ARTlandya - der Blog

Teneriffa ist eine ganz besondere Insel im Atlantik und auf ARTlandya, einer wunderschönen Finca in Icod de los Vinos erwartet euch eine verzauberte Welt mit KünstlerPUPPEN, TEDDYbären und viel Natur :-) Lasst euch überraschen und stöbert einfach in meinen Beiträgen!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blumen und Pflanzen, Kunst und Kultur, Tagebuch, Teneriffa, Tiere, Yannes Welt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s